Naturparks

Due Parchi Naturali e un Canyon di tutti i colori

Dorf: Cavalese, Telefon: (0039) 0471.869247

Naturpark Monte Corno

Der Naturpark Trudner Horn am Eingang des Fleimstals, befindet sich im südlich von Bozen gelegenen Landesteil und umfasst das Gebiet zwischen den..
Dorf: Cavalese, Telefon: +39(0471)886946

Geoparc Bletterbach

Verschiedene Landschaften und geologischen Schätze zeigen wir die Entwicklung der Erde und des Menschen aus einer ungewöhnlichen Sicht in Geoparc..

Wo die Natur eine Vorstellung gibt

Das Val di Fiemme hat zwei extrem unterschiedliche, wenn auch sehr nahe gelegene Naturparks: 
den Naturpark Trudner Horn mit submediterranen Nutzwald  und den Naturpark Paneveggio-Pale di San Martino mit dem „Geigenwald“. In einem Park findet man die verschiedensten Vogelarten und sogar fleischfressende Pflanzen und im Andern ein Hirschgehege, zwischen Resonanzfichten, die schon Stradivari und nach ihm viele andere Gegenbauer aus aller Welt schätzten.

Zu Füssen des Weißhorns, einem Gipfel des UNESCO Weltnaturerbes, dringt man in einen Ort unglaublicher Schönheit ein, dem Canyon des Geoparc Bletterbach. Seit der letzten Eiszeit vor etwa 15000 Jahren hat sich der Bletterbach  einen 8 km langen und 400 m tiefen Weg gegraben, der es uns heute erlaubt, die Entstehungsgeschichte der Erde zu „lesen“. Der Geoparc ist in erster Linie ein Naturdenkmal mit Steinen verschiedenster Farben, aber auch gleichzeitig ein fantastischer Erlebnispark

Speciale Green Weekend:

Ecco le nostre idee di weekend green per chi ha un'anima ECO, per chi ama la natura e per chi vuole provare l'esperienza di una vacanza decisamente diversa dal solito.

10 Dinge, die man sehen oder erleben muss

1.    Im Naturpark von Paneveggio – Pala Gruppe San Martino die Hirsche im Reservat beobachten.
2.    Im Naturpark von Paneveggio, zwischen Ende September und Ende Oktober, dem Hirschröhren während der Paarungszeit zuhören.
3.    In Paneveggio den Blick über die immensen Weiten der Resonanzfichten gleiten lassen, die den Geigenwald bilden.
4.    Paneveggio und das Venegia Tal sind ideale Standorte, um das Alpenglühen auf der Pala Gruppe von San Martino bei Sonnenuntergang zu bewundern.
5.    Im Naturpark von  Paneveggio, längs des Pfades Marciò, über eine “durchsichtige Brücke” und eine tibetanische Brücke überqueren.
6.    Im Naturpark von Paneveggio die außergewöhnliche Blüte der Wildorchideen und Rhododendrons im Venegia Tal bestaunen.
7.    Im Naturpark von Paneveggio, in der Malga Venegia, den typischen Teller mit Polenta und Tosella probieren.
8.    Im Naturpark des Trudner Horns, die Moore im Biotop vom Lago Bianco, Lago Nero und Palù Longa ansehen. 
9.    Im Naturpark des Trudner Horns, das außergewöhnliche Panorama der Alm des Trudener Horns genießen. Hier kann man den leckeren “Malga Teller” kosten. 
10.  Im Geoparc Bletterbach, den mit bunten Steinen übersäten Canyon durchqueren.