Capriana

1008 m

Capriana ist die kleinste und am äußersten Rand gelegene Gemeinde des Val di Fiemme. In dieser Gemeinde befinden sich auch die Ortsteile Maso Bait, Carbonare, Rover, Maso Lio, Maso Casel und Maso Cao de Villa. Die erste Siedlung war wahrscheinlich in Carbonare. Der Name der Gemeinde stammt von der Holzkohleproduktion aus Eichenholz.Capriana befindet sich nahe der Weinberge des Cembra Tals, den ältesten im Trentino, und mitten im Naturpark Trudner Horn und ist so ein beliebtes Ziel für Naturliebhaber. Wenn man den Europäischen Fernwanderweg E5 entlang wandert gelangt man zu den sogenannten Prati del Toro, zum Lago Bianco (1.675 m) und zum Lago Nero (1.717 m), bis hinauf zum Gipfel des Trudner Horns (1.815 m).

Capriana ist nur 15 km von Cavalese und somit von den Liftanlagen der Alpe Cermis entfernt. Hier kam 1816 Maria Domenica Lazzeri „L'Addolorata“ auf die Welt, wo sie auch lebte und starb. Für sie ist die Seligsprechung im Gange.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Capriana sind die alte aber noch funktionstüchtige Mühle in der sich heute ein Museum befindet, die alte Pfarrkirche (1216) die dem Heiligen Bartholomäus und dem Heiligen Lazarus gewidmet ist sowie die Kirche im Ortsteil Carbonare.