SucheWebcamWetterLifte
Top

Der Valda-See, ein hochgelegenes Torfmoor

Faver, Grauno, Grumes, Valda
Kategorie
Schwierigkeit
Mittel
Dauer
4:30
in Stunden
Distanz
11.4
in km

Vom kleinen Dorf Valda zum großen Torfmoor, durch einzigartige Umgebungen und unerwartete Landschaften

Der Weg führt uns vom Dorf Valda (Altavalle) zum charakteristischen Örtchen Bornie und dann zum Torfmoor des Lago di Valda, das zum Provinzreservat Prati di Monte gehört: eines der wichtigsten und eindrucksvollsten Schutzgebiete des Reservates Alta Val di Cembra Avisio.

Entlang der Strecke gibt es eine Reihe wertvoller Lebensräume: von den artenreichen Wiesen rund um die Bornie bis zu den lichten Lärchenwäldern, die als Weideflächen und Harzquellen genutzt werden, von kleinen Teichen bis zu hoch gelegenen Torfmooren.

Um den Valda-See zu erreichen, steigen wir hinter der Kirche von Valda hinauf und steuern in Richtung des kleinen Örtchens Bornie, wo wir von weiten Wiesen mit einer kleinen Gruppe alter Bauernhäuser in der Mitte begrüßt werden. Wir können entscheiden, ob wir das Dorf besichtigen möchten oder ob wir den Weg fortsetzen (wir können es auch auf dem Rückweg besuchen) und den Schildern zur Ortschaft Noval - Lago di Valda folgen. Sobald wir das Torfmoor des Valda-Sees erreicht haben, ein Lebensraum von großem naturalistischem Wert, folgen wir den Schildern nach Ponciach, bis wir nach einigen Kilometern die Wegweiser nach lovara und Bornie finden.

Auf dem Rückweg können wir zwei sehr interessante historische Artefakte besichtigen: die lovara, eine alte Falle, die zum Einfangen von Wölfen verwendet wurde und ganz in der Nähe des Dorfes: einen Kalkofen, der zur Herstellung von Kalk verwendet wurde.

Routen-Daten
Mittel
Distanz
11,4 km
Dauer
4 h 30 min
Bergauf
650 m
Bergab
650 m
Technik
Kondition
Höchster Punkt
1.417 m
Niedrigster Punkt
768 m
Sicherheitshinweise

Obwohl dieser Weg weder besondere technische Schwierigkeiten noch gefährliche Abschnitte aufweist, empfehlen wir, immer und auf jeden Fall die allgemeinen Tipps zur Sicherheit beim Bergwandern zu beachten. 

  • Organisieren Sie die Reiserute
  • Wählen Sie eine Route aus, die zu Ihrer Vorbereitung past
  • Wählen Sie eine geeignete Ausrüstung aus
  • Konsultieren Sie die Wetterkarten bzw. Wettervorhersagen
  • Alleine zu wandern und klettern ist gefährlicher
  • Hinterlassen Sie Ihre Reiseroute und Ihre ungefähre Ruckkehrzeit
  • Zögern Sie nicht einem Profi zu vertrauten
  • Achten Sie auf die Hinweise und Signale die sie auf Ihre Route finden
  • Zögern Sie nicht um zu kehren
  • Im Falle eines Unfalles: rufen Sie die 112
Startpunkt
Valda (Comune di Altavalle)
Wo du parken kannst

Parken entlang der SS 612 am Eingang zum historischen Zentrum der Stadt

  •  Trekkingschuhe oder Bergwanderschuhe
  • Wanderstöcke
Das könnte Dich interessieren
Ähnliche Touren entdecken
© Elisa Travaglia, Rete di Riserve Val di Cembra Avisio
Sover
Sover und seine Ortsteile
Distanz 9,2 km
Dauer 3 h 30 min
Bergauf 450 m
Bergab 450 m
© Staff Outdoor Val di Fiemme ND, APT Val di Fiemme
Leicht
Tesero
Dove Stava una valle e la Via dei Pianeti
Distanz 9,1 km
Dauer 2 h 30 min
Bergauf 300 m
Bergab 300 m
© Elisa Travaglia, Rete di Riserve Val di Cembra Avisio
Leicht
Giovo, Cembra, Lisignago
San Leonardo und die Felder von Lisignano
Distanz 4,6 km
Dauer 2 h 00 min
Bergauf 280 m
Bergab 280 m
Wasserfall Cavalese | © F. Cerri, APT Val di Fiemme
Leicht
Cavalese
Auf Entdeckung eines der Naturjuwele im Val di Fiemme
Distanz 7,9 km
Dauer 2 h 45 min
Bergauf 203 m
Bergab 204 m
© Paolo Piffer, Rete di Riserve Val di Cembra Avisio
Segonzano, Faver, Grauno, Grumes, Valda, Cembra, Lisignago
Weinlandschaften
Distanz 6,9 km
Dauer 3 h 30 min
Bergauf 300 m
Bergab 300 m
© G. Demattio, APT Val di Fiemme
Leicht
Ville di Fiemme, Cavalese
"Punti di vista" su Cavalese
Distanz 2,2 km
Dauer 2 h 00 min
Bergauf 60 m
Bergab 70 m